Partner

Hochschule Trier, Institut für angewandtes Stoffstrommanagement IfaS

Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement IfaS ist ein In-Institut der Hochschule Trier mit Sitz am Umwelt-Campus Birkenfeld (Null-Emissions-Campus). Das IfaS analysiert systemisch in nationalen und internationalen Projekten Stoff- und Energieströme auf regionaler, kommunaler und betrieblicher Ebene.

Logo_IfaS_transparent

Ziel ist dabei die Identifizierung von Optimierungspotenzialen und die Initiierung der Umsetzung konkreter Maßnahmen zum Umwelt- und Klimaschutz. Gemeinsam mit Partnern z.B. aus Ministerien, Kommunen und Unternehmen plant das IfaS nachhaltigeEntwicklungsprozesse und begleitet deren praktische Umsetzung unter Erhöhung der Wertschöpfung im jeweiligen System.

Das IfaS denkt und arbeitet interdisziplinär in den Themen Energie, Rohstoffe, nachhaltige Landnutzung, Biomasse, (Ab-)Wasser und Abfall. Bei allen Projekten steht der Begriff der Wertschöpfung und des Erhalts von Werten im Vordergrund. Durch die breite fachliche Expertise der Mitarbeiter wird der Wertbegriff unter ganz unterschiedlichen Gesichtspunkten beleuchtet, von rein monetären, über soziale und kulturelle bis hin zu ökologischen Aspekten.

Der Einsatz des Stoffstrommanagements fördert nachhaltige und ressourceneffiziente Wirtschaftsweisen, die eine weitestgehende Schließung von Stoffkreisläufen nach dem Vorbild der natürlichen ökosystemaren Kreisläufe unterstützen. Dies bis hin zu Null-Emissions-Strategien, wobei die Energie- und Stoffströme systemisch kombiniert und nicht isoliert betrachtet werden. Durch diesen innovativen, ganzheitlichen Ansatz können Synergien zwischen den Sektoren herausgestellt und erschlossen werden, um die Effektivität und Effizienz des Gesamtsystems zu erhöhen.

 

© IfaS 2018
© IfaS 2018

Kontakt

Thomas Anton
Projektleiter

E-Mail: t.anton@umwelt-campus.de

 

 

Hochschule Trier – Umwelt-Campus Birkenfeld
Institut für angewandtes Stoffstrommanagement - IfaS
Campusallee – Gebäude 9926
55768 Hoppstätten-Weiersbach